Förderverein

Ansichten

Besucher

Besucher seit:24-10-2012
Heute:88
Gesamt:1338404
Es ist normal, verschieden zu sein: LER im Haus Winterberg
Geschrieben von: Iris Lehmann   
Mittwoch, den 28. Mai 2008 um 13:08 Uhr

Auch in diesem Jahr besuchten unsere 6.Klassen innerhalb des Faches LER (Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde) die DRK-Wohnstätte "Haus Winterberg". Wir haben uns vorher im Unterricht mit diesem Thema beschäftigt. Menschen mit Behinderungen hat fast jeder von uns schon einmal erlebt - und durch einen Unfall z.B. kann auch jeder ziemlich schnell in eine solche Situation kommen.

Im Unterricht darüber sprechen ist die eine Seite - praktisches Erlebenn die andere. Seit einigen Jahren schon dürfen wir die Wohnstätte besuchen, in der geistig und körplich-geistig Behinderte Menschen leben und geöfrdert werden.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Frau Groth für die informativen Führungen und an Frau Kuhbach für die Möglichkeit, das Leben dort überhaupt einmal kennnenzulernen.

Hier nun einige Schülermeinungen:

Maxi: Ich hätte mir die Einrichtung im Haus Winterberg ganz anders vorgestellt.

Marcus: Ich habe immer gedacht, Behinderte wären Außenseiter, aber in der Gemeinschaft sind sie nette Leute, das hat mir sehr gefallen.

Lisa: Danke, dass ich mal sehen konnte, wie Behinderte im Haus Winterberg leben.

Tom: Ich fand es gut, weil einige sogar mit Geld umgehen können. (Anmerkung: Die Bewohner gehen auch einkaufen, teilweise sogar selbstständig - je nach Grad der Behinderung)

Sarah B: Ich war sehr erfreut darüber, wie fröhlich und glücklich die Behinderten dort leben.