Förderverein

Ansichten

Besucher

Besucher seit:24-10-2012
Heute:3
Gesamt:1418827
Die Geschichte unserer Grundschule - warum wir Friedrich Starke sind!

{magictabs}

Schulgebäude::

Unser Schulgebäude

SchulbauIn den Jahren von 1958 bis 1961 wurde im Elsterwerdaer Ortsteil Biehla eine Polytechnische Oberschule mit viel Enthusiasmus gebaut - Schüler und Lehrer beteiligten sich gleichermaßen engagiert.

 

 

SchulbauDamit verschwanden viele kleine Dorfschulen in den umliegenden Dörfern, die Kinder und Jugendlichen lernten in Biehla. (siehe Fotos, Quelle: privat)

Nach der Wende wurde aus der Polytechnischen Oberschule eine Realschule, an der bis zu ihrer Auflösung im Jahr 2006 viele Schüler/innen ihren Schulabschluss machten.

Das Gebäude der Schule prägt bis heute das Ortsbild. In den vergangenen Jahren gab es verschiedene Rekonstruktionen, die Schule veränderte sich sowohl in ihrer äußeren Gestaltung als auch im Inneren. Fast immer verliefen die Baumaßnahmen bei laufendem Schulbetrieb, was allen Beteiligten oft eine Menge Nerven abverlangte.

Heute haben wir ein modernes Schulgebäude, an desssen Gestaltung Eltern, Lehrer und Kinder maßgeblich mit beteiligt waren. Freundliche Flure und helle Klassenräume machen Lust auf Lernen und mit der im Jahr 2006 fertiggestellten Turnhalle haben wir nun auch optimale Bedingungen im Sportunterricht.

 



 

 

||||

Aus 2 mach 1::

Aus 2 mach 1 und nenne das Ganze "Friedrich Starke"!

Veränderungen in der Bildungslandschaft, vor allem durch die enorm zurückgegangenen Schülerzahlen, gingen auch an den Elsterwerdaer Schulen nicht spurlos vorbei. Die Schließung des Liebenwerdaer Gymnasiums erforderte größeren räumlichen Bedarf am hiesigen Elsterschloss-Gymnasium, so dass die "Grundschule am Schlossplatz" nach heftigen Elternprotesten geschlossen wurde und die Kinder samt Kollegium nach Biehla wechselten. So wurde aus den beiden Grundschulen "Am Schlossplatz" und "Elsterwerda-Biehla" praktisch eine neue Grundschule gebildet.

Es war nicht einfach, das erste gemeinsame Jahr, aber über die Arbeit sind wir ganz schnell ein Kollegium geworden. Natürlich gibt es auch heute noch Probleme, die wir aber im miteinander bisher stets lösen konnten.

Die neue Schule sollte auch einen Namen haben, es gab verschiedene Vorschläge, aber so richtig konnten wir uns nicht einigen. Bis eine Professorin aus Wien eine Anfrage bezüglich des in Elsterwerda geborenen und hier aufgewachsenen Musikers Friedrich Starke stellte - das war`s dann! Eine "Starke Grundschule" wollen wir werden, aber vorher recherchierten wir erst einmal.

Am 29.01.2008 war es dann soweit - die Namensgebung wurde mit einem feierlichen Konzert begangen. Was da so alles los war, findet ihr in der Rubrik Friedrich Starke .

{/magictabs}